Skip to main content

Tipps zur Vorbereitung auf ihre Endoprothesen-Operation in Bonn

Eine Endoprothesen Operation steht an?

Liebe Patienten keine Panik!

Wichtig ist nur an das ein oder andere zu denken…..

Haustiere:
Bitten Sie Ihre Familie, Freunde oder Nachbarn mit dem Hund spazieren zu gehen. Halten Sie Ihre Tiere ruhig, so dass sie Sie nicht anspringen und umwerfen können. Passen Sie auf, das sie nicht über Hundeleinen oder Katzen stolpern.

Böden:
Entfernen Sie möglichst alle Stolperteppiche. Falls Sie Teppiche nicht entfernen können, legen Sie einen Antirutschschutz darunter Gleichen Sie Höhenunterschiede unterschiedlicher Böden aus, damit sie nicht über die Kanten stolpern.

Treppen:
Achten Sie darauf, das die Geländer an beiden Seiten einer Treppe fest verankert sind. Legen Sie ggf. Antirutschmatten auf die Kante jeder Stufe, damit sie nicht ausrutschen. Achten Sie das der Bodenbelag auf den Stufen fest und eben ist, sofern vorhanden.

Beleuchtung:
Achten Sie auf ausreichende Beleuchtung, damit Sie Hindernisse erkennen, insbesondere auf dem Weg zum Badezimmer und im Badezimmer. Besorgen Sie sich eine Bett-, beziehungsweise Nachtlampe.

Medikamente:
Nehmen Sie bitte einen Brief des Hausarztes mit, in dem alle ihre Erkrankungen und Medikamente vermerkt sind. Scheuen Sie sich nicht Ihren Operateur, Krankenschwester auf der Station oder Ihren nachbehandelnden Orthopäden nach der Richtigkeit der Verordnungen zu befragen.

Möbel:
Ordnen Sie Ihre Möbel so, dass die Durchgänge nicht verstellt werden und sie sich mit Gehhilfe oder Krücken problemlos und frei bewegen können. Polstern sie gegebenenfalls spitze Kanten an den Möbeln ab. Stellen Sie möglicherweise Ihr Bett im selben Stockwerk auf in dem sich die Toilette und das Badezimmer befindet.Legen Sie wichtige Gegenstände in die oberen Schubladen oder Regale. Wählen Sie einen Stuhl nach Ankunft aus dem Krankenhaus aus, der Armlehnen hat, eine hohe Rückenlehne und auf dem Sie hoch sitzen und gut aufstehen können. Falls Sie ein schräges Sitzkissen benötigen wenden Sie sich an Ihren Orthopäden bezüglich einer entsprechenden Hilfsmittelversorgung.

Gehhilfen:
Üben Sie bitte vor der Operation, gegebenenfalls unter krankengymnastischer Anleitung mit Gehhilfen im Parallelgang und Wechselgang zu laufen. Üben Sie das Treppeherauf- und Treppeheruntergehen.

Toilette:
Mieten oder kaufen Sie sich einen Toilettenaufsatz beziehungsweise Toilettenstuhl, damit Sie sich leichter von der Toilette erheben und herabsetzen können.

Badezimmer:
Sorgen Sie für einen stabilen Stuhl oder Sitz in der Dusche. Denken Sie an die Montage eines Brausekopfes. Kaufen Sie sich eine Antirutschmatte für den Badezimmerboden. Achten Sie auf einen leichten Ein- und Ausstieg aus der Dusche.

Vorräte:
Legen sie Vorräte für Toilettenpapier, Zahnpasta, Papiertaschentücher und kleine Mülltüten an.

Hausarzt:

Bringen Sie ggf. zur Aufnahme für Ihre orthopädische  Operation wichtige Artztbriefe  und Befunde über andere  Erkrankungen beispielsweise Herz, Luge, Niere u.s.w.mit.

Klären sie ob sie eine "MRSA "( resistente Keime in ihrem Körper )Voruntersuchung benötigen und bringen sie bitte eine Urinuntersuchungsergebnis mit , bei dem die orthopädische Klinik erkennt , das sie keinen chronischen Harnwegsinfekt haben.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Glück bei Ihrer Operation und denken Sie daran:

Mein Team und Ich sind mit Ihnen !!!!

Ihr Jürgen Römer